logo von sputnik – begleitung auf augenhöhe

Ambulant Betreutes Wohnen

sputnik

Sputnik (Спутник) ist ein russisches Wort und bedeutet: Begleiter oder Weggefährte.

Sputnik bietet Begleitung im Rahmen der Eingliederungshilfe gem. §§ 53 bis 60 SGB XII, genauer: Ambulant Betreutes Wohnen.

Das Betreuungsteam Sputnik arbeitet partnerschaftlich auf Augenhöhe mit den Klienten zusammen. Diese leben dabei in ihrer eigenen Wohnung.

Sputnik ist seit Sommer 2015 in der Begleitung und Unterstützung von Menschen mit Handicap aktiv.

Unser Aktionsradius umfasst die Stadt Freiburg und das Umland. Wir verstehen uns ganz bewusst als kleiner Leistungsanbieter. Das hat aus unserer Sicht den großen Vorteil kurzer Kommunikationswege.

back to top

Berechtigte

Da die Finanzierung unserer Leistung über den jeweils zuständigen Träger der Eingliederungshilfe läuft, müssen Sie zum Personenkreis der wesentlich behinderten oder von einer wesentlichen Behinderung bedrohten Menschen zählen. Die formalen Voraussetzungen findet man im SGB XII.

Sputnik nimmt den Menschen grundsätzlich in seiner einmaligen Persönlichkeit wahr, egal, ob er alkoholabstinent ist oder nicht. Wir wollen eine transparente Zusammenarbeit, was von Ihnen ein Mindestmaß an Motivation zur Mitarbeit erfordert. Wir sind überzeugt, dass ein kontinuierlicher und vertrauensvoller Kontakt sehr hilfreich bei der Bewältigung der großen und kleinen Hindernisse im Leben ist.

Ganz besonders liegen uns die sogenannten chronisch mehrfachbeeinträchtigten abhängigen Menschen (CMA) am Herzen. Für diese gibt es außer stationären Wohnformen kein Angebot der Eingliederungshilfe. Gerade diesen Menschen wollen wir helfen, ihre Wohnung zu behalten bzw. aus einer stationären Wohnform wieder in eine eigene Wohnung zu ziehen.

Grundsätzlich stehen wir aber allen Menschen mit Handicap zur Verfügung.

back to top

Das Begleiterteam

Marc Fricke, Jg. 1965, Diplom-Sozialarbeiter, seit 2002 im Breisgau in der rechtlichen Betreuung tätig. Mein berufliches Hauptinteresse richtete sich von Anfang an auf mehrfach beeinträchtigte chronisch alkoholabhängige Männer und Frauen. Vor allem diesem Personenkreis will ich nun mit Sputnik im Rahmen der Eingliederungshilfe nach dem SGB XII gezielt zur Seite stehen, aber auch Menschen in anderen Problemlagen helfen.

Portrait Susann Mader Susann Mader, Jg. 1965, Diplom-Sozialpädagogin, verfügt über jahrzehntelange Erfahrung in der Arbeit mit wohnungslosen und chronisch mehrfachbeeinträchtigten abhängigen Menschen.

Portrait Alexander Schuler Alexander Schuler, Jg. 1971, examinierter Altenpfleger, seit über 20 Jahren in der Pflege chronisch mehrfachbeeinträchtigter abhängiger Menschen im Wohnheim St. Georg, Bad Krozingen. Dort im Hauptberuf Wohnbereichsleiter. Bei Sputnik bringt er seine langjährige vielfältige Erfahrung in der Arbeit mit unserer Zielgruppe ein.

Portrai Michelle Hübner Michelle Hübner, Jg. 1992, wird im Februar 2018 B.A. Soziale Arbeit sein (sitzt gerade an den letzten Zeilen ihrer Abschlussarbeit). Obwohl noch sehr jung verfügt sie über umfangreiche Praxiserfahrung im Suchtbereich, im Rahmen von Auslandspraktika auch in Chile und Brasilien. Außerdem arbeitet sie als studentische Hilfskraft an der Evangelischen Hochschule für Soziale Arbeit.

Unser Team wird ergänzt durch eine erfahrene Verwaltungskraft und gelernte Buchhalterin. Gerade bei der Verwaltung der persönlichen Budgets unverzichtbar. Mit ihrer Unterstützung bietet Sputnik Budgetassistenz auch für Personen an, die keine Eingliederungshilfe durch uns in Anspruch nehmen. Bitte sprechen Sie uns an!

back to top

Das persönliche Budget

Das persönliche Budget ist keine neue Leistung, aber eine neue Form der Leistung: Genauso wie bei der herkömmlichen Sachleistung wird der Antrag beim zuständigen Sozialhilfeträger gestellt. Wie auch bei der Sachleistung findet ein Hilfeplangespräch statt und es werden Ziele vereinbart.

Das Amt überweist aber nicht – wie bei der herkömmlichen Sachleistung – pauschal Geld an den Leistungserbringer (hier: Sputnik), sondern der Leistungsberechtigte erhält einen Geldbetrag auf sein Konto, von dem er die von ihm gewünschte Leistung (hier: die Dienstleistung von Sputnik) einkauft. Am Ende eines Monats schreibt Sputnik eine Rechnung über die erbrachten Leistungen.

Das persönliche Budget nimmt den Budgetnehmer in die Verantwortung und die Leistungserbringung wird transparent.

»Es lohnt sich, den Weg des persönliche Budgets zu gehen – der Mensch mit Handicap erlangt eine größere Selbständigkeit und der Sozialhilfeträger kann die Hilfe im Einzelfall kostengünstiger gestalten« (siehe: Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg).

Sowohl bei der Antragstellung bei den jeweiligen Kostenträgern als auch den Abrechnungsmodalitäten ist Sputnik sehr gerne behilflich.

back to top

Kontakt

Haben Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

back to top